Shades of Grey

Kohle, Gesso und Co. - Gesichter malen in schwarz-weiss

Vielleicht geht es Dir wie mir und Du fandest Malen in Schwarz-Weiß immer langweilig. Dann möchte ich Dich einladen, einmal mit Schwarz und Weiß zu experimentieren. Du kannst mit Kohle, Graphitstift und auch Bleistift unglaublich viele Schattierungen erzeugen. Hier zeige ich Dir in Schritten, wie Du ein Gesicht in Schwarz-Weiß malst und was Du dazu brauchst.

Was brauchst Du?

Du brauchst folgende Materialien:

  • Papier (Du kannst auch in Deinem Skizzenbuch malen)
  • Zeichenkohle
  • Graphitstift oder Bleistift in verschiedenen Härtegraden (durch mehr oder weniger Druck kannst Du unterschiedliche Schattierungen erzeugen)
  • weißes Gesso
  • Gel- oder Graphitstifte in Schwarz, Grau, Silber, Weiß (nach Belieben)
  • Fixierspray für Kohle, Blei- und Buntestifte und Pastellkreide
  • Vorlage von einem Gesicht (aus einer Zeitung oder Zeitschrift. Du kannst die Konturen des Gesichts auch mit Kohlestift auf das Malpapier pausen)

Schritt 1:

Zeichne die Konturen des Gesichts locker mit Kohlestift auf das Papier. Alternativ kannst Du Deine Vorlage auch zum Durchpausen verwenden. Du kannst die Vorlage nach Deinem Belieben verändern. Es geht nicht darum, das Gesicht 1:1 abzuzeichnen!

Gesichter malen mit Kohlestift und weißem Gesso
Zeichne die Konturen des Gesichts mit Kohle auf.

Schritt 2:

Nun kannst Du mit dem Graphitstift ein paar Schattierungen einzeichnen und mit dem Finger verwischen. Falls Du nicht gerne mit den Fingern arbeitest, kannst Du auch Papierwischer verwenden. Dann mit dem Fixierspray fixieren.

 

Kohle und Graphitstift eignen sich für Schattierungen
Schattierungen mit Graphitstift einzeichnen

Schritt 3:

Als nächstes markiere mit der Zeichenkohle ein paar dunkle Schattierungen und verwische sie ebenfalls. Dann wieder mit dem Spray fixieren. Das Fixieren muss mehrmals wiederholt werden, damit die Kohle und der Graphitstift auf dem fertigen Bild nicht verwischen.

 

Mit Kohle lassen sich sehr gut Kontraste erzeugen.
Durch unterschiedlich festen Druck mit Kohle Kontraste erzeugen.

Schritt 4:

Zeichne noch mehr Schattierungen ein und verwische sie. Das kannst Du beliebig oft wiederholen und dabei den Druck variieren. Dann wieder fixieren.

 

Mit Kohle und Graphitstift weitere Schattierungen einzeichnen
Mehr Schattierungen einzeichnen und fixieren

Schritt 5:

Dann den Hintergrund mit weißem Gesso bemalen, ebenso die hellen Stellen im Gesicht. Dabei dürfen sich Kohle und Gesso ruhig vermischen. Alternativ kannst Du auch deckende titanweiße Acrylfarbe verwenden.

Für den Hintergrund weißes Gesso verwenden
Den Hintergrund mit weißem Gesso bemalen

Zum Schluss kannst Du noch mit den Gelstiften kleine Details oder Verzierungen einzeichnen. Das Ganze am Schluß nochmals fixieren.

 

Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Vielleicht hast Du auch Lust, am Samstag, den 10. März 2018 von 14.00 bis 16.30 Uhr an dem Schnupperworkshop Malen als Kraftquelle im Zentrum für Körper und Seele Bad Kreuznach in der Schumannstrasse 10, 55543 Bad Kreuznach teilzunehmen.

 

Zum Schluß noch ein Buchtipp, falls Du in das Gesichter malen tiefer einsteigen willst: Beautiful Faces - Fantasievolle Gesichter malen und zeichnen von Jane Davenport.