10 Rituale als einstieg ins malen

So öffnest du dir deinen energetischen malraum

Vielleicht fällt es Dir schwer, Dich zum Malen zu motivieren, obwohl Du eigentlich gerne möchtest, oder Du findest einfach keinen Anfang. Dann können Rituale hilfreich sein. Sie sind ein symbolischer Akt und helfen Dir, einen energetischen Raum für Dich zu öffnen, in dem etwas geschehen oder sich entfalten kann. Besonders wichtig ist das, wenn Du für Deine Kunst keinen festen Platz oder separaten Raum hast. Denn der Gang ins Atelier ist ja in sich auch schon ein Ritual.

 

Rituale helfen uns, uns innerlich auf ein Ziel oder eine Intention auszurichten und stellen mit der Zeit im Gehirn eine Verknüpfung her. Du kannst Dich damit also auf Malen oder kreatives Schaffen im Allgemeinen programmieren. Vielleicht hast Du ja bereits ein Ritual, das Dich zum Malen motiviert. Falls nicht, hier ein paar Vorschläge:

1. Zünde eine Duftlampe an

Der Duft ätherischer Öle beeinflusst unsere Stimmung. Über den Geruchssinn kannst Du innere Bilder erzeugen und diese gleich als Malinspiration nutzen. Wenn ich zum Beispiel Kiefernadelöl rieche, fühle ich mich sofort in den Wald versetzt. Wenn Dir diese Idee gefällt, leg Dir ein paar verschiedene Düfte zu, die Du je nach Stimmung verwenden kannst. Lavendel zur Entspannung nach einem stressigen Tag, Fichte oder Kiefer als Waldduft, Orange zur Belebung und Stimmungsaufhellung an einem trüben Herbsttag. Besonders erfrischend ist Minze. Sie wirkt wie ein kalter Gebirgsbach. Wenn Du gerne Blumen malst, magst Du vielleicht Rosen- oder Geranienduft. In der Apotheke gibt es auch fertige Duftmischungen wie Harmonie, Entspannung oder Sinnlichkeit.

 

2. Leg Deine Lieblingsmusik auf und tanze

Leg Deine Malsachen bereit und dann tanze erst mal eine Runde durch den Raum. Das bringt Dich in Schwung, löst Verspannungen und bringt die Energie in Fluß. Dann nimm in jede Hand einen Pinsel, tauche die Pinsel in die Farben ein und male zum Takt der Musik. Das ist auch eine tolle Einstiegsübung, wenn man nicht weiß, wie man ein Bild beginnen soll.

Die Sinne beleben und malen
Der Duft ätherischer Öle bringt Dich in kreative Stimmung
Die richtige Atmosphäre regt die Inspiration an
Tee und Kerze als Einstimmung zum Malen

3. Zünde eine Kerze an

Vielleicht magst Du es auch gerne etwas besinnlicher beim Malen. Dann zünde eine Kerze an und nimm ein paar tiefe Atemzüge, bevor Du loslegst. Jetzt beginnt die Zeit der Weihnachtsmärkte. Mach Dir doch selbst ein Geschenk und kaufe Dir eine besondere Kerze, die Du nur zum Malen anzündest. Natürlich kann es auch eine Duftkerze sein.

 

4. Mach eine kleine Teezeremonie

Brüh Dir eine Tasse von Deinem Lieblingstee auf und trinke ihn gemütlich auf Deinem Lieblingssessel oder Sofa. Schließe die Augen und atme bewusst. Oft regt dieses zur Ruhe kommen schon den Ideenfluß an.

 

5. Einstimmung mit Yoga oder Qi Gong

Hast Du eine regelmäßige Praxis wie Yoga, Tai Chi oder Qi Gong? Dann mach zwei oder drei kleine Übungen, bevor Du mit dem Malen beginnst. Das entspannt nicht nur Rücken und Schultern, sondern auch den Geist. Eine ganz einfache Übung: Stell Dich in die Grätsche, lass den Oberkörper nach unten hängen und halte mit den Händen die Ellenbogen fest. Lass Dich mit jedem Atemzug tiefer sinken und stell Dir vor, alle Anspannung fällt von Dir ab. Nimm 5 - 10 tiefe Atemzüge.

Yoga, Tai Chi, Qi Gong oder Meditation schaffen die nötige Ruhe zum Malen
Yoga oder eine meditative Praxis regen die inneren Bilder an
Die Natur als unendliche Inspirationsquelle
Durch Fotografieren eine Inspirationssammlung kreieren

6. Schau Deine Inspirationssammlung durch

Hast Du einen Ordner, in dem Du Fotos oder ausge-druckte Bilder als Inspiration sammelst? Dann blättere ihn durch und achte auf innere Impulse. Wohin zieht es Dich heute? Was möchte gemalt werden?

 

7. Mach einen Spaziergang durch die Natur

Mach einen Spaziergang durch den Wald oder am Fluß entlang. Du kannst entweder Deine Kamera mitnehmen und ein paar Fotos als Anregung machen. Oder Du nimmst sie bewusst nicht mit. Dann geh langsam und achtsam. Schau Dir die Bäume und Blätter oder auch den Verlauf des Flußes und alles, was Du wahrnimmst genau an. Achte auf Formen und Strukturen und lass diese in Dein Malen einfließen.

Am 26. Mai 2018 biete ich im Binger Wald den Schnupperworkshop "Kreativ im Wald" an. Dort üben wir gemeinsam, durch Achtsamkeit die Wahrnehmung zu schulen und Deine Bilder aufs Papier zu bringen. Mehr Infos dazu findest Du hier.

 

8. Mach eine Fantasiereise oder Imagination

Durch eine Imagination oder Fantasiereise kannst Du Dich mit der kreativen Quelle und Deinen inneren Bildern verbinden. Ein paar Beispiele findest Du hier. So kannst Du zu einem bestimmten Thema malen, das Dich momentan beschäftigt.

Ideen sammeln in der Natur und sie dann auf die Leinwand zaubern
Die Natur bringt Dich in Malstimmung und liefert Ideen
Waldspaziergang - Acryl auf Papier Inspiration aus dem Wald
Ein Waldspaziergang weckt Deine Sinne und Deine Inspiration

9. Ziehe eine Karte aus dem Malimpuls-generator

In meinem letzten Newsletter habe ich den Malimpuls-Generator vorgestellt. Was das ist, kannst Du hier nachlesen. Vielleicht hast Du Dir inzwischen selbst eine solche Dose zugelegt. Dann greife vor dem Malen hinein und folge dem Impuls, den Du gezogen hast. Falls Du inzwischen schon neue Ideen und Impulse hattest, schreibe sie auf eine Karte und füge sie Deiner Sammlung hinzu.

Ideen sammeln in der Dose - der Malimpulsgenerator
Der Malimpuls-Generator: die Ideensammlung aus der Dose

10. Räuchere mit Harzen und Kräutern

Zum Räuchern brauchst Du eine kleine, feuerfeste Schale, etwas Räuchersand, Räucherkohle und ein paar getrocknete Kräuter oder Harze. Es gibt auch Räucher-siebe. Dann brauchst Du keine Kohle.

 

Je nach Intention wählst Du Deine Kräuter oder Harze aus:

Weißer Salbei: Reinigung

Copal: öffnet zum Höheren, stärkt die Intuition

Johanniskraut: verbessert die Stimmung/Atmosphäre

Kiefernharz: erwärmt, reinigt

Lavendel: fördert Entspannung, Klarheit, Ordnung

Myrrhe: unterstützt das Weibliche, erdet

Waldmeister: unterstützt Lebendigkeit, Glücksgefühle

Rose und Styrax sind Herzöffner

Süßgras oder Mariengras duftet unwiderstehlich nach Sommerwiese.

 

Die Blumenschule Schongau bietet auch fertige Räuchermischungen an, die Du im Internet bestellen kannst.

 

Über das Räuchern gibt es unzählige Bücher. Falls es Dich näher interessiert, empfehle ich zum Beispiel "Räuchern mit heimischen Kräutern" von Marlis Bader.

 

Räuchern mit Harzen und Kräutern als Ritual
Räucherrituale wirkend reinigend und inspirierend
Imagination als Einstieg zum Ausdrucksmalen
Fantasiereisen verschaffen Dir Zugang zu Deiner Innenwelt

Möglicherweise ist Dir beim Lesen das eine oder andere Ritual eingefallen, das Du sowieso schon verwendest und das Du als Malritual umfunktionieren kannst. Umso besser. Denn wie auch beim Malen selbst, geht es darum, etwas zu finden, das Dir entspricht. Nur dann machst Du es auch wirklich. Oft probieren wir Dinge aus und stellen dann fest, dass sie gar nicht zu uns passen. Erst wenn Du wirklich "Deins" gefunden hast, bleibst Du auch am Ball.

 

Du kannst Dir auch zusätzlich noch ein Abschlussritual einfallen lassen. Bei mir sieht das manchmal so aus, dass ich mir, wenn ich mit dem Malen fertig bin, einen Tee mache, mich aufs Sofa setze, mein gemaltes Bild nochmal genauer aus der Nähe und Ferne betrachte und die Zufriedenheit über mein fertiges Werk genieße.

 

Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Finden Deines persönlichen Rituals.


Hast Du Lust bekommen, selbst kreativ tätig zu werden?

Wenn Du gerne den geschützten Raum einer kleinen Gruppe kennenlernen und dabei auf kreative Weise Kraft tanken möchtest, dann mach doch einfach bei einem meiner Workshops mit: >>Termine / Programm

 

Ich freue mich auf Dich!