Krafttier Schnecke

Rückzug im richtigen Moment

Vielleicht gehörst Du auch zu den sensiblen Menschen, die im Hamsterrad des modernen Lebens gerne mal unter die Räder geraten. Alles scheint zu viel, alles geht zu schnell. Dann probier’s mal mit Gemächlichkeit.

 

Allzu oft vergessen wir, inne zu halten und zu reflektieren. Wir hasten von einem Event zum anderen, anstatt uns einmal etwas Rückzug zu gönnen. Das erzeugt das Gefühl, für nichts wirklich Zeit zu haben. Die Schnecke macht es uns vor. Wenn ihr alles zu viel wird, zieht sie sich zurück in ihrem Raum. Wenn sie bereit ist, streckt sie die Fühler aus und kommt wieder zum Vorschein. Oft übergehen wir unsere Feinfühligkeit und unser Bedürfnis nach Rückzug, weil wir keine Spaßbremse sein wollen oder denken, mit uns wäre etwas nicht in Ordnung, weil wir dieses Bedürfnis haben. Dabei ist der temporäre Rückzug eine Chance, uns zu sammeln, Erlebtes zu verarbeiten, uns zu erholen, zu sortieren, was wir noch brauchen in unserem Leben und was nicht.

 

Die Welt gaukelt uns oft vor, dass wir überall dabei sein müssen, damit wir nichts versäumen. Aber weniger ist mehr. An einer Sache mit allen Sinnen teilzunehmen ist viel erfüllender als nur halbherzig auf allen Hochzeiten zu tanzen. Oft fehlt uns auch die Geduld, beharrlich an einer Sache dran zu bleiben. Da ist es einfacher, zum nächsten weiterzuziehen und dort ein bisschen mitzumischen, so lange bis wieder etwas Neues auftaucht, das noch interessanter erscheint.

 
Strecke Deine Fühler aus und widme mal einer Sache Deine ganze Aufmerksamkeit. Das kann ein Bild sein, das Du malst. Lass Dich ganz auf den Malprozess ein und schenke jedem Impuls Aufmerksamkeit. Entscheide jedes Mal neu, ob es für Dich stimmig ist, dem Impuls zu folgen. So lange bis Dein Bild fertig ist. Geh auf einen Barfuß-Pfad und erspüre jeden einzelnen Untergrund. Wie fühlt es sich an, über Rindenmulch zu gehen oder durch Wasser zu waten? Oder mache einen achtsamen Spaziergang. Beachte alle Kleinigkeiten am Wegesrand. Welche Pflanzen wachsen dort? Wie sehen die Bäume aus? Welche Geräusche nimmst Du wahr, welche Gerüche? Und wer weiß, vielleicht begegnet Dir sogar eine Schnecke auf Deiner Wanderung …

Die Schnecke erinnert uns daran, es gemächlich anzugehen.
Krafttier Schnecke

Hier findest noch ein paar wunderschöne Fotos von dem Fotografen Vyacheslav Mishchenko, der ganz zauberhafte Schneckenbilder macht. Wahrhaft magisch, wie ich finde.

Hast Du Lust bekommen, selbst kreativ tätig zu werden?

Wenn Du gerne den geschützten Raum einer kleinen Gruppe kennenlernen und dabei auf kreative Weise Kraft tanken möchtest, dann mach doch einfach bei einem meiner Workshops mit: >>Termine / Programm

 

Ich freue mich auf Dich!