Du hast es in der Hand

Ob Samtige Rosenblätter oder rauhe Baumrinde - berührung inspiriert und führt dich zum erschaffen

Unsere Hände sind unsere kreativen Werkzeuge. Mit ihrer Hilfe setzen wir unsere Ideen um und erschaffen Neues. Wir berühren, empfangen, fühlen, geben weiter. Die Hände sind ein Symbol für unser Handeln und mit ihnen nehmen wir Kontakt zu unserer Umwelt auf. Durch Berührung können wir unsere Inspiration beflügeln und herausfinden, mit welchen Materialien wir uns am wohlsten fühlen. 

 

Wenn Du das nächste Mal durch den Wald oder einen Park gehst, nimm Dir Zeit, stehen zu bleiben und berühre eine Baumrinde. Schließe die Augen und erforsche die Struktur mit Deinen Fingern. Berühre ein Blatt. Zerbröselt es unter Deinen Fingern? Oder streiche über die samtigen Blütenblätter einer Rose. Wie fühlt sich Gras an oder feiner Sand, der durch Deine Finger rieselt? Wie fühlen sich die samtigen Nüstern eines Pferdes an oder eine feine Vogelfeder? Nimm Dir Zeit zu fühlen oder zu berühren. Versuche dieses Gefühl in Dein Malen zu übertragen. Das kannst Du durch die Auswahl sanfter oder kräftiger Farben tun, durch Strukturpaste, grobes, schnelles Zeichnen oder feine Tuschestriche. Je mehr Du Dein Fühlen in Dein Malen einbringst, desto mehr von Dir selbst wirst Du in Deinen Bildern wieder- finden.

 

Weißt Du, was Du erschaffen, empfangen und weitergeben möchtest? Welche Arbeiten verrichtest Du mit Deinen Händen? Wie sieht Dein kreatives Schaffen aus?

 

In der folgenden Malübung kannst Du bildlich ausdrücken, was Du in die Welt bringen möchtest. Vielleicht hast Du ja bereits begonnen.

Es liegt in Deiner Hand, was Du aus Deiner Kreativität machst
Die Konturen Deiner Hand sind Deine Vorlage
Durch Berühren und Fühlen findest Du zu Deinem individuellen, kreativen Ausdruck.
Was erschaffst Du mit Deinen kreativen Werkzeugen?

Du brauchst:

  • Papier
  • Bleistift oder Fineliner
  • Aquarell- Wasser- oder Acrylfarben, Wasser und Pinsel
  • Tusche oder Filzstifte, Gelstifte, Buntstifte (je nach Belieben)
  • wenn Du magst, Schablonen mit Formen oder Buchstaben
  • Feuchttücher sind auch immer praktisch, um die Finger abzuwischen, aber auch um überflüssige Farbe von dem Papier abzutupfen

Im ersten Schritt legst Du Deine Hand auf das Papier und zeichnest die Konturen mit Bleistift oder Fineliner ab. Dann gestaltest Du Deine Hand nach Belieben aus. Ich habe in meinem Beispiel Tusche, Fineliner, Aquarellfarben und Filzstifte verwendet. Wähle Material und Farben nach Deinem Geschmack aus. Es soll etwas entstehen, das Dir entspricht. Du kannst zum Beispiel Herzen in die Hand malen, als Zeichen, dass Du Liebe in die Welt bringen möchtest oder Pflanzen als Sinnbild dafür, dass Du Wachstum fördern möchtest. Lass Dich von Deiner Intuition leiten. Sie wird Dir die Symbole zeigen, die Dir entsprechen. Anstatt die Hand abzuzeichnen, kannst Du auch Deine Handfläche mit Gouachefarbe bemalen, einen Abdruck auf das Papier machen und diesen wie oben beschrieben ausgestalten.

 

Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Ausprobieren. 


Hast Du Lust bekommen, selbst kreativ tätig zu werden?

Wenn Du gerne den geschützten Raum einer kleinen Gruppe kennenlernen und dabei auf kreative Weise Kraft tanken möchtest, dann mach doch einfach bei einem meiner Workshops mit: >>Termine / Programm

 

Ich freue mich auf Dich!