Warum Begleitetes Malen für feinfühlige Menschen besonders hilfreich ist

Vielleicht bist Du:

  • Sensorisch hochsensibel, reagierst stark auf Licht und Farben, hast eine künstlerische Begabung, leidest aber auch schnell unter Reizüberflutung
  • Emotional hochsensibel, bist sehr mitfühlend, empathisch und harmoniebedürftig, fühlst Dich schnell von deiner Wahrnehmung überfordert, weil du auch die Emotionen deines Gegenübers stark wahrnimmst
  • Kognitiv hochsensibel, hast ein starkes Gefühl für Logik und Wahrheit. Dein komplexes Denken behindert manchmal die Kommunikationsfähigkeit im Alltag, Du fühlst dich missverstanden und nicht gesehen.
Das Begleitete Malen unterstützt Hochsensible beim Umgang mit ihrer Feinfühligkeit und Abgrenzung
Durch das Einlassen auf den Malprozess stärkst Du Dich selbst

Im Fluss sein statt im Strudel versinken

Die meisten feinfühligen Menschen sind in zwei oder drei Kategorien hochsensibel und besonders anfällig für Reizüberflutung und Überforderung und dadurch auch für Burnout. Oft fällt es ihnen schwer, sich liebevoll abzugrenzen. Dadurch geraten sie in einen Strudel konstanter Überforderung und Reizüberflutung. Das kann nach einer gewissen Zeit ins Gegenteil umschlagen und in einer emotionalen Abstumpfung resultieren. Man fühlt sich leer und hat Schwierigkeiten, überhaupt noch etwas zu fühlen. Erhöhte Sinneswahrnehmungen sind eine wundervolle Gabe, können aber auch zur Bürde werden, wenn sie sich nicht kontrollieren lassen. Manchmal hilft dann nur noch der totale Rückzug ins Schneckenhaus, um sich wieder zu regenerieren. Ein bewusster Rückzug zur Entschleunigung und Innenschau kann jedoch durchaus hilfreich sein, um wieder in den Fluss zu kommen. Durch Deinen kreativen Ausdruck richtest Du Dein Augenmerk auf Dich selbst und kommst so zurück in Deine Mitte.

Feinfühligkeit nutzen, um der Intuition zu folgen

Der geschützte Raum bietet ein ideales Übungsfeld, in dem sich die transformative Kraft des Malens entfalten kann. Äußere Einflüsse sind weitestgehend ausgeblendet, sodass Du Dich ganz auf Dich selbst konzentrieren kannst. Es gibt keine Kritik und keinen Vergleich. Jeder arbeitet für sich an seinem Bild und dennoch wird jeder in gewisser Weise von der Energie der Gruppe getragen. Wenn Du das Gefühl hast, nicht weiter zu kommen, kannst Du Dich jederzeit mit mir austauschen. Durch das Einlassen auf Dich selbst und den Malprozess stärkst Du Dich von innen und entwickelst mehr Resilienz und innere Ruhe.

Beim Begleiteten Malen lernst du, dich auf deine Sinne zu verlassen
Blindes Konturenzeichnen - der Intuition folgen

Dadurch kannst Du das Fühlen wieder zulassen – in Deinem eigenen Tempo - und mit Dir selbst wieder Kontakt aufnehmen.  Beim Malen lernst Du zu spüren, wie weit Du gehen willst, wo Du aufhören willst, worauf Du bereit bist, Dich einzulassen. Du lernst, Dir selbst und Deiner inneren Stimme zu vertrauen und schließlich auch, das Schneckenhaus des geschützten Raumes mit neuen Erkenntnissen wieder zu verlassen.

Raus aus der Abstumpfung – das Begleitete Malen belebt die Sinne

Beim Malen kannst Du Deine Feinfühligkeit nutzen und lernen, Deine inneren Impulse wahrzunehmen und ihnen auch Glauben zu schenken. Oft spüren wir etwas, vertrauen dem aber nicht, vertrauen uns selbst nicht. Beim Malen stärkst Du das Vertrauen in Dich. Indem Du Dir erlaubst, Deiner Intuition zu folgen, wirst Du selbstbestimmter und erlangst dadurch mehr innere Freiheit.

Mal-Kurse und Mal-Coaching

Du willst das Malen als Kraftquelle für dich entdecken? Dann komm doch in meine Malworkshops oder nutze das Angebot des Mal-Coachings:

>> Angebote begleitetes Malen

Farbtupfer und Inspirationen fürs Malen
Mit meinem Newsletter erhältst du regelmäßig Tipps zum Malen, Kreative Impulse und Inspirationen sowie Hinweise auf aktuelle Malworkshops:
>> zum Newsletter anmelden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0